Nachfolge im Familienunternehmen als Frau

Coaching und Psychotherapie für die seelische Seite der Nachfolge

Aktuelle Information

Um Sie und uns bestmöglich vor einer Infektion mit  SARS-CoV-2 zu schützen setzen wir in unseren Räumlichkeiten konsequent ein Hygienekonzept um.

Möchten oder können Sie dennoch nicht direkt zu uns kommen, dann nutzen Sie unser Angebot der Online-Video-Sprechstunde. Sie können direkt einen Termin buchen.

Wenn Sie schon Kunde bei mir sind, dann klicken Sie bei der Auswahl auf: „Folgetermin Online-Video-Sprechstunde“.

Sind Sie noch nie bei mir gewesen, dann klicken Sie auf: „Kostenloses Erstgespräch 30 Minuten“. Dieses findet als Online-Video-Sprechstunde statt.

Sie sind sich nicht sicher, ob eine Online-Video-Sprechstunde Ihnen genauso gut weiterhilft wie ein persönliches Beratungsgespräch?

Dann informieren Sie sich hier über die Vor- und Nachteile einer Onlineberatung.

Ihr persönlicher Weg im Familienunternehmen: Zwischen den Leitsätzen der Elterngeneration und Ihren eigenen Bedürfnissen

Ein Generationswechsel im Familienunternehmen bringt viel Konfliktpotenzial mit sich – umso mehr, wenn Sie als Frau die Unternehmensführung übernehmen. Denn als Frauen haben wir oft die Tendenz, bescheiden im Hintergrund zu agieren, eigene Bedürfnisse zurückzustellen und uns gehörig zu verbiegen, um den Frieden zu wahren. Manchmal so sehr, dass es auf Kosten der eigenen Psyche und Gesundheit geht.

Wenn Sie nun die Nachfolge im Familienunternehmen übernehmen, stehen Sie als Frau erst recht zwischen allen Fronten, denn es gibt:

  • Vorstellungen und Leitsätze Ihrer Eltern, die das Unternehmen gegründet und aufgebaut haben.
  • Eigene Kenntnisse, Know-how und persönlicher Führungsstil – oft ganz anders als das, was Ihre Eltern für richtig halten.
  • Partner, Kinder oder Freunde, die sich auf Sie verlassen und bestimmte Ansprüche an Sie haben.
  • Ihre eigenen Bedürfnisse an ein selbstbestimmtes Leben, in dem Sie die Gestalterin sein können.

Konfliktpotenziale bei der Unternehmensnachfolge

Selbst, wenn dieser Generationswechsel Ihr eigener Wunsch ist und Sie sich als Tochter Ihr ganzes Leben auf die Nachfolge im Familienunternehmen vorbereitet haben, stehen Sie jetzt vielleicht vor sehr unangenehmen Situationen:

  • Sie haben genug Expertise – aber Ihre Eltern mischen sich immer wieder in den betrieblichen Ablauf ein.
  • Sie wollten in gegenseitiger Achtung und respektvoll das Familienunternehmen führen – stattdessen ist der Umgang innerhalb der Familie frustrierend.
  • Ihre Ideen werden belächelt oder schlecht gemacht – Ihr Selbstvertrauen sinkt zunehmend und Sie trauen Ihren Fähigkeiten immer weniger.
  • Ihr Vater oder Ihre Mutter ist eine starke und geschätzte Persönlichkeit – Sie wollen sich durchsetzen, fürchten aber, das Ansehen zu verletzen oder Ihre Beziehung zu gefährden.

Meine Kunden über mich

Wenn die Persönlichkeit durch die Unternehmensnachfolge leidet

Stress im Unternehmen

Ihr Ziel ist es, auf den Erfahrungen der Elterngeneration aufzubauen, gleichzeitig aber mit neuen Ideen und Wegen das Unternehmen wettbewerbsfähig und erfolgreich zu halten. Sie wünscht sich Ihre Eltern als starke und wohlwollende Unterstützer an Ihrer Seite, hören aber immer öfter den Killer-Satz: „Das haben

wir immer schon so gemacht!“. Statt Stolz und Freude über Ihren neuen Schritt im Berufsleben spüren Sie:

 

  • Die Balance zwischen Arbeit und Ihrem Leben gerät in gefährliche Schieflage – Ihre Gedanken drehen sich nur noch um das Familienunternehmen.
  • Der Wunsch nach einer positiven und dauerhaften Verbesserung Ihrer Situation wird übermächtig – aber Sie wissen nicht, wie das gelingen kann.
  • Der dauernde Spagat zwischen den Erwartungen Ihrer Eltern, Geschäftspartner und Mitarbeiter sowie Ihrer eigenen Familie lähmt Sie – erste körperliche Beschwerden wie Herzrasen, Erschöpfung, kalte Hände und Füße lassen sich kaum noch ignorieren.
  • Alte Verhaltensmuster blockieren und hindern Sie immer wieder, Ihr Potenzial voll auszuschöpfen – aber Sie können sie nicht genau fassen oder verstehen.

 

Das alles kostet Sie wahnsinnig viel Kraft. Der Gedanke: „Vielleicht bin ich doch nicht die richtige Frau für die Nachfolge im Familienunternehmen“ schleicht sich immer öfter in Ihren Kopf. Jeder Tag ist ein Kampf gegen die Opferrolle, den Sie Stück für Stück zu verlieren scheinen. Sie machen sich Sorgen, wie es geschäftlich weitergehen soll und wie lange Sie diesen Druck noch aushalten können … eigentlich bräuchten Sie dringend Hilfe.

Psychotherapie oder Coaching für Frauen als Nachfolgerinnen im Familienunternehmen

Kathleen im Coaching mit einer Kundin

„Ich arbeite mit Frauen, die ein Familienunternehmen führen oder übernehmen sollen, die ihr Know-how aber durch starke Kontrolle der Elterngeneration nicht einbringen können.“

Durch Psychotherapie oder Coaching erhalten Sie jeweils konkrete Hilfestellungen für Ihre besondere Situation. Egal, ob Sie ein Problem in seinen Anfängen erkennen oder es Ihnen bereits über den Kopf wächst: Gemeinsam machen wir Ihr Problem zu einer Aufgabe, an der wir arbeiten. Sie bestimmen das Tempo – ich gebe Ihnen mein fachliches Feedback und meine therapeutische Unterstützung.

Ziele unserer gemeinsamen Arbeit können sein:

 

  • Sie entwickeln wieder Zutrauen zu sich und Ihren Fähigkeiten, damit Sie Entscheidungen und Veränderungen wagen können.
  • Sie nehmen neue Perspektiven ein, sehen Dinge aus einem anderen Blickwinkel und erkennen bestimmte Verhaltensmuster.
  • Sie lernen, das Verhalten Ihrer Eltern einzuordnen und entwickeln einen Weg, der für Sie passt – entweder gemeinsam mit Ihren Eltern oder auf eigenem Weg außerhalb des Unternehmens.

 

In einem ersten, unverbindlichen und kostenlosen Beratungsgespräch Können Sie mir Ihre Situation schildern und erste Erwartungen formulieren. Das Gespräch, ebenso wie jede Sitzung, kann per Online-Videoberatung stattfinden oder direkt in meiner Praxis in Seewald/Landkreis Freudenstadt. Ich freue mich sehr auf Ihren Anruf oder Ihre EMail.

Psychotherapie oder Coaching - was ist das Richtige für Sie?

Ihre Kraft und die Motivation für die Firma sind deutlich gesunken. Symptome wie Schlaflosigkeit, innere Unruhe, Freudlosigkeit oder Ängste zeigen an, dass Ihre Seele in Kürze noch heftiger streiken wird.

Angststörungen, Panikattacken, Depressionen oder Burnout können sich in dieser Art ankündigen oder sind schon deutlich angekommen und Sie zweifeln zunehmend an sich und Ihrer Kompetenz.

⇒ Haben die Konflikte im Familienbetrieb Sie krank gemacht? Dann ist eine Psychotherapie sinnvoll

Sie vermitteln oft zwischen Ihren Eltern und/ oder Ihrem Mann oder einem Geschwisterteil und geraten letztlich immer wieder zwischen die Fronten?

Ihre Rolle im System Familie und Ihre Rolle in der Führungsposition im Unternehmen prallen mit voller Wucht aufeinander?

Die Senioren wollen oder können nicht loslassen?

Sie sind sich nicht sicher, ob die Spannungen mit der Elterngeneration für Sie dauerhaft tragbar sind. Sie möchten Ihrer Familie aber nicht vor den Kopf stoßen – Sie müssen endlich eine Entscheidung treffen, weil Sie sich immer mehr verlieren.

⇒Sie möchten etwas ändern, denn die Koflikte im Familienbetrieb werden immer mehr zur Belastung? Dann ist das Coaching das Richtige für Ihr Problem

Coaching oder Psychotherapie?

Kein Problem!
Im kostenlosen Erstgespräch klären wir, was am besten zu Ihrer Situation passt.

Von der Kontaktaufnahme zum Erstgespräch

Faru arbeitet am Laptop

Schritt 1

Sie nehmen mit mir entweder telefonisch oder per E-Mail Kontakt auf. Oder Sie buchen direkt hier das kostenlose Erstgespräch.

Mann schreibt

Schritt 2

Ich melde mich spätestens innerhalb von 2 Werktagen bei Ihnen. In einem Telefonat klären wir gemeinsam Ihre Fragen. Dann schicke ich Ihnen einen Brief bzw. E-Mail mit Informationen und Fragen, damit Sie sich gedanklich auf unseren ersten Termin einstimmen können und Sie erfahren noch ein paar wichtige Dinge zum Ablauf.

Frau tätigt Videoanruf

Schritt 3

Im Erstgespräch klären wir ob eine Psychotherapie und/oder ein Coaching für Sie in Frage kommen. Nach dem kostenlosen Erstgespräch entscheiden Sie ob Sie ein weiteres Gespräch vereinbaren möchten. Wenn Sie sich entschieden haben überlegen Sie nach der 1. Regulären Sitzung noch einmal:

  •  Hilft Ihnen unsere Zusammenarbeit bei der Problemlösung?
  • Fühlen Sie sich mit mir wohl?
  • Bin ich in fachlicher und kommunikativer Hinsicht genau die richtige Therapeutin für Sie?